Aktuelle News – Fahrzeuge & Hersteller

Doppel für Singapur

MAN konnte einen weiteren Auftrag von der Land Transport Authority (LTA) Singapore verbuchen: Nach einer ersten Bestellung über 60 Einheiten im Jahr 2015 orderte das Verkehrsunternehmen nun weitere 122 niederflurige Doppeldecker. Sie werden in Kooperation mit dem malaysischen Aufbauhersteller Gemilang Coachworks entstehen, der die Karosserie aus Aluminium beisteuert, die durch die Verwendung von Verbundwerkstoffen zu den leichtesten im Markt gehört. Basis ist das dreiachsige MAN-Niederflurchassis A95, das über einen Euro-5-Motor mit 235 kW (320 PS) und ein Sechsganggetriebe von ZF (Ecolife) verfügt. Das Design stammt ebenfalls aus der Feder der Fachabteilung in München.

Die 12 m langen und 4,40 m hohen Fahrzeuge können bis zu 135 Passagiere befördern, davon stehen für 85 Sitzplätze zur Verfügung.

Die Anlieferung der Chassis findet noch 2016 statt, die Komplettbusse werden dann bis 2017 ausgeliefert. Seit den ersten Aufträgen vor fünf Jahren wird die MAN-Busflotte in Singapur damit auf über 950 Einheiten anwachsen. pm/OS

Weiterlesen

Lautlos durch London


Am 9. September gingen in London 51 vollelektrische BYD/ADL Enviro 200 EV in Betrieb. Sie werden von Go-Ahead London auf den Linien 507 und 521 eingesetzt, auf denen jedes Jahr etwa sieben Millionen Fahrgäste gezählt werden. Die neuen Elektro-Eindecker sind 12 m lang und können 90 Fahrgäste befördern, wobei sie aufgrund stehplatzoptimierter Innenraumgestaltung nur 21 Sitzplätze bieten.
Der Bestellung ging die dreijährige Erprobung von zwei BYD Elektrobussen auf den gleichen Linien voraus, die regelmäßig 16-Stunden-Umläufe ohne Nachladen absolvierten.
Die Kooperation BYD/ADL ist die erste dieser Art des chinesischen Elektrofahrzeugspezialisten in Europa. BYD liefert dabei das Fahrwerk einschließlich der Antriebstechnik mit Elektroachse mit zwei radnahen E-Maschinen sowie die Akkus. Den leichten Aluminiumaufbau stellt ADL in seinem Werk im schottischen Falkirk her.
Neben den 51 neu vorgestellten Eindeckern testet BYD in London auch fünf rein elektrisch angetriebene Doppelstockbusse. Zukünftige Versionen sollen ebenfalls in Partnerschaft mit ADL gebaut werden.    pm/OS

Weiterlesen

Bald Doppelgelenkbus aus Salzgitter

Der Elektrobusspezialist Sileo aus Salzgitter erweitert seine Palette zum Jahresende um den Doppelgelenkbus S 24. Bei dem 24,0 m langen Fahrzeug werden dei zweite und die dritte Achse angetrieben, wie bei den anderen Sileo greift man dabei auf die ZF-Elektroachse AVE 130 zurück. Die vierte Achse ist zwillingsbereift und nicht gelenkt. Bei diesem Modell greift man auf die Konstruktion des Trambüs für die türkische Stadt Malatya zurück. Auch der Sileo Doppelgelenkbus ist für Overnight-Charging ausgelegt, sodass keine Ladeinfrastruktur auf der Strecke benötigt wird. 

Weiterlesen

Bonner Elektrobusse auf Linie

Am Donnerstag, den 28. April, starteten die von den Stadtwerken Bonn im Rahmen des ZeEUS-Projektes angeschafften Elektrobusse offiziell in den regulären Linienverkehr. Sie werden auf verschiedenen Linien eingesetzt, um weitere Erfahrungen über ihr Verhalten bei der jeweiligen Topographie zu sammeln. Rein äußerlich ist jedes der sechs Fahrzeuge ein Unikat, da nicht nur auf das übliche Design der SWB-Busse verzichtet wurde, sondern auch jeder nach einem bestimmten Motto gestaltet wurde. Mit jeweils 37 Sitz- und 42 Stehplätzen können sie 79 Personen befördern. Die Fahrzeuge vom Typ Sileo S12 haben eine nutzbare Batteriekapazität von 230 kwh, womit eine Reichweite von etwa 250 km erzielt werden kann. Sie werden mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgt.

Weiterlesen

Erste Sileo in Bonn

Die SWB Bus und Bahn GmbH hat am 25.01.2016 in Anwesenheit des Bonner Oberbürgermeisters Ashok Sridharan ihre beiden ersten eigenen Elektrobusse der Öffentlichkeit vorgestellt. Die zwei Sileo S 12 sollen zunächst für Fahrerschulungen dienen. In wenigen Wochen werden weitere vier Sileo S 12 folgen, die sechs Elektrobusse des Herstellers aus Salzgitter sollen dann auf verschiedenen Linien im Bonner Netz eingesetzt werden. Bei einer nutzbaren Batteriekapazität von 230 kWh beträgt die Reichweite der Fahrzeuge mindestens 250 km. Aufgeladen werden die Akkus über Nacht auf dem SWB-Betriebshof Bonn-Friesdorf.

Als Novum haben die Bonner Sileo Ventura-Elektrotüren anstelle der bisherigen pneumatisch betätigten Bodo-Türen, was zur weiteren Steigerung der Effizienz der Nebenverbraucher beiträgt.

Gefördert wurde das Projekt aus dem EU-Programm Zeeus (Zero Emission Urban Bus Systems).  OS

Weiterlesen